Die Grünen Niederösterreich

ÖBB-Bauinformation Sanierung Semmeringbahn

Betreff: ÖBB-Bauinformation Sanierung Semmeringbahn

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie Straßen brauchen auch Bahnstrecken regelmäßig ein umfassendes „Service“, damit unsere Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sind. Rund 180 Züge rollen täglich über die 160 Jahre alte Semmering Gebirgsbahn, bis der Semmering-Basistunnel 2026 in Betrieb geht. Dieses Verkehrsaufkommen müssen wir auch in der topographisch anspruchsvollen Lage unter härtesten Witterungsbedingungen bewältigen.

 

Deshalb führen wir 2017 bis 2025 an der alten Semmeringbahn weitreichende Erneuerungs- und Instandhaltungsarbeiten durch. Dies auch dazu, um die historische Substanz zu wahren. Im heurigen Jahr laufen die Hauptarbeiten von 11. September bis 1. Oktober 2017 zwischen den Bahnhöfen Klamm-Schottwien und Semmering. Hauptbestandteil ist die Sanierung des Kartnerkogel-Viadukts. 

 

Was bedeutet das für die Fahrgäste?

 

Die massiven Eingriffe erfordern eine Sperre der Strecke während der Hauptarbeiten für den Fernverkehr zwischen Wiener Neustadt und Mürzzuschlag bzw. für den Nahverkehr zwischen Payerbach-Reichenau und Wiener Neustadt. Darüber hinaus ist bis Ende September 2017 im Personennahverkehr mit Einschränkungen zu rechnen. Informationen zum Fahrplan und dem Schienenersatzverkehr mit Bussen erhalten Sie unter www.oebb.at sowie unter 05-1717.

 

Welche Arbeiten laufen?

 

Wir

·         erneuern rund zehn Kilometer Gleise und zahlreiche Weichen,

·         sanieren das Kartnerkogel-Viadukt auf den neuesten technischen Stand,

·         erneuern die Oberleitungsanlagen im Bahnhof Semmering, 

·         inspizieren Lehnen, Tunnel und Viadukte und setzen Instandhaltungsmaßnahmen an diesen um,

·         adaptieren die Bahnsteige im Bahnhof Klamm-Schottwien und Breitenstein

·         und sanieren eine Eisenbahnkreuzung in Breitenstein.

 

Was bedeutet das für AnrainerInnen der Bahnstrecke?

 

Zur Durchführung der Baumaßnahmen ist der Einsatz von schweren Gleisbaumaschinen notwendig. Insbesondere im Zeitraum vom 11. September bis zum 1. Oktober 2017 ist auch nachts mit einem erhöhten Lärmpegel zu rechnen. Die davon am meisten betroffenen Gemeinden sind Schottwien, Breitenstein und Semmering.

 

Wie informieren wir über diese Arbeiten?

 

Die Bevölkerung der Gemeinden Schottwien, Breitenstein und Semmering wird Mitte Juli per Postwurf über die Arbeiten informiert. Parallel informieren wir Tourismusverbände, Kuranstalten, Behindertenverbände und Blaulichtorganisationen. Zusätzlich erfolgt eine intensive Medienarbeit. Fahrgäste erhalten unter www.oebb.at sowie unter 05-1717 in Kürze Informationen zum Fahrplan und dem Schienenersatzverkehr.

 

Wir bauen für Sie – eine moderne, umweltfreundliche Bahn.

 

 

Christian Zenger

Geschäftsbereich Marktmanagement

und Kommunikation

Team Projektinformation

 

ÖBB-Infrastruktur AG

1010 Wien, Elisabethstraße 9

Mobil +43 664 6170133

 

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Amrita Enzinger läuft unter Wordpress 4.0.19
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates