Die Grünen Niederösterreich

Das Ländle wird Vorbild fürs Marchfeld

Was vor dem Arlberg im Gebirge möglich ist, soll aufs Flachland übertragen werden. Das ultimative Öffi-Konzept.

Um 365 Euro im Jahr im ganzen Verkehrsverbund unterwegs, Busse im Halb- und Viertelstundentakt in alle Orte und in einer 50.000 Einwohnerstadt werden täglich 50.000 Menschen mit Öffis transportiert. Wo es das gibt? In Vorarlberg.


Die Grüne Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger sieht das Verkehrskonzept des Ländles als vorbildlich für ganz Österreich: “Es zeigt, welche Kapazitäten im öffentlichen Verkehr vorhanden sind und dass ein massiver Ausbau der Realität standthält.”
Einige Beispiele: Die Zahl der Buskilometer (Gesamtfahrten der öffentlichen Busse im Jahr) beträgt in Vorarlberg 19 Millionen bei einer Einwohnerzahl von 380.000, im Bezirk Korneuburg mit 77.000 Einwohnern 1,8 Millionen und im Marchfeld mit 60.000 Einwohnern 250.000 Buskilometer.

Verdoppelter Busverkehr

In einer Studie, die die Region Marchfeld 2014 in Auftrag gegeben hatte, errechnete man, dass eine Verdoppelung des Busverkehrs – mittelfristiges Ziel der Region – 1,5 Millionen Euro kosten würde.
Zum Vergleich: Im Bregenzer Wald haben sich 23 Gemeinden zusammengeschlossen, hier fahren Busse im Halbstundentakt bis spät in die Nacht. Der öffentliche Verkehr kostet die 23 Gemeinden 5,7 Millionen Euro pro Jahr, jede Gemeinde zahlt 28,5 Euro pro erwachsenen Einwohner nach Abzug aller Förderungen.
Laut Bericht des Bundesrechnungshofs gibt es seit 2014 von den Landesverkehrsreferenten beschlossene Mindeststandards im öffentlichen Verkehr. So sollten ab 251 Einwohner im Siedlungskern vier Buspaare täglich auch am Wochenende verkehren. “Nicht einmal das ist in unserer Region gegeben”, kritisiert Enzinger. Laut Bericht sollen die Standards bis 2019 umgesetzt werden

Radverkehr

Der Anteil der Radler am Gesamtverkehr beträgt in Niederösterreich im Durchschnitt sieben Prozent, im gebirgigen Vorarlberg 16,3 Prozent mit Ziel 20 Prozent bis ins Jahr 2020. Dafür investierte das Ländle allein 2015 3,3 Millionen Euro, das sind 8,72 Euro pro Einwohner. In Niederösterreich wurden 4 Millionen Euro, also 2,44 Euro pro Einwohner investiert.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Amrita Enzinger läuft unter Wordpress 4.0.20
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates