Die Grünen Niederösterreich

Fahrradbrücken zu unseren Nachbarn

UnsereBrücke

Am kommenden Sonntag gibt es in Dürnkrut und in Marchegg, jeweils eine Volksabstimmung zum Thema Fahrradbrücke über die March. Unten der Aushang in Marchegg.

Diese Fahrradbrücken würden der Gemeinde nichts kosten.
In Marchegg ist das Abstimmungsergebnis bindend, wenn 60 % für die Fahrradbrücke sind.
Es gab im Vorfeld Informationsveranstaltungen in beiden Gemeinden dazu.

Die Brücke in Dürnkrut wäre 90 m lang quer über die March. 45 Jahre lang war auf der Slovakischen Grenze das Naturgebiet Sperrgebiet. Inzwischen hat sich viel getan. Es gibt ein fantastisches Radwegenetz bei unseren Nachbarn, mit der Brücke könnte dieses mit dem Weinviertler Radwegenetz verbunden werden. Die Radbrücke könnt den Kamp-March-Radweg mit dem Eurovelo 13-Radweg am anderen Ufer verbinden.

Wie sehr der Radsport boomt sieht man in Schlosshof.

Die Errichtung der Brücken, könnte einen Aufschwung in Richtung sanften Radtourismus bringen. Die Gäste würden die Wirtschaft ankurbeln. Gastwirtschaft, könnte hier wie bei unseren Nachbarn einen Aufschwung erleben.

Radln ist gesund und verbindet
Als Grüne Verkehrssprecherin sehe ich die beiden Radbrücken als einmalige Chance für unsere Region, die viele postive Aspekte für die Wirtschaft, und Gesundheit – Radln ist gesund, aber auch zukunftsorientierte Chancen mit sich bringt. Ich hoffe, dass in beiden Gemeinden die BürgerInnen sich positiv für die Fahrradverbindung entscheiden. Und damit auch eine Öffnung, die längst überfällig ist, zu unseren Nachbarn, ermöglichen. Die Fahrradbrücke ist ein ökologisches Zeichen, dass unsere Region sich öffnet…und in die Zukunft fährt.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Amrita Enzinger läuft unter Wordpress 4.0.19
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates