Die Grünen Niederösterreich

Kategorie: Mobilität

Das Ländle wird Vorbild fürs Marchfeld

Was vor dem Arlberg im Gebirge möglich ist, soll aufs Flachland übertragen werden. Das ultimative Öffi-Konzept.

Um 365 Euro im Jahr im ganzen Verkehrsverbund unterwegs, Busse im Halb- und Viertelstundentakt in alle Orte und in einer 50.000 Einwohnerstadt werden täglich 50.000 Menschen mit Öffis transportiert. Wo es das gibt? In Vorarlberg.

weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Schweinbarther Linie Erster Halt: Matzen

Verkehrssprecherin LABg Amrita Enzinger

Grünen-Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger besuchte SP-Bürgermeisterin. Beide kämpfen für Erhalt der Bahn.
Die – ungewisse – Zukunft der Schweinbarther Linie im Allgemeinen und die Problematik der Schülerbeförderung im Besonderen veranlasste Grünen-Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger zu einem Besuch bei SP-Bürgermeisterin Claudia Weber. Die Verkehrssprecherin der Grünen tritt vehement für eine Beibehaltung der Bahnlinie und für eine Verbesserung des öffentlichen Verkehrs ein.
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

PA: ZUG in die ZUKUNFT auch im Waldviertel

Autobahn ist Überflüssig und nicht nachhaltig. Wir leben in einem Demographischen Wandel, wir werden alle älter, sind länger agil und mobil. Aber gerade im Waldviertel gibt es keine Wahlmöglichkeit in der Mobilität.
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Enzinger: „365 € Jahres-Ticket kommt bis Ende 2019“

LAbg. Amrita Enzinger Verkehrssprecherin

Verkehrssprecherin LAbg. Amrita Enzinger

Bis Ende 2019 kommt in ganz Niederösterreich das 365 € Jahresticket, das dann auch für Wien und Burgenland gilt. Das glaubt zumindest die Grüne Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger, die unter anderem für Mobilitätsfragen zuständig ist.
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Franz-Josefs-Bahn – Ausbau Jetzt!

Video:
Amrita Enzinger Verkehrssprecherin, Helga Krismer Franz Josefsbahn

Die Franz Josefs Bahn gilt mit der Streckenführung Wien-Gmünd als wichtige Hauptachse im Schienennetz der Ostregion. Darüber hinaus mit Potenzial zum Ausbau der Fortführung bis Prag. Die Grünen Niederösterreich, vertreten durch Klubobfrau Helga Krismer und Verkehrssprecherin Amrita Enzinger präsentieren in Eggenburg gemeinsam mit GemeindevertreterInnen ein Ausbaupaket für die Franz-Josefs-Bahn: weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Video: PK Grüne Wien Umland

Amrita Enzinger Verkehrssprecherin
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Fahrradbrücken zu unseren Nachbarn

UnsereBrücke

Am kommenden Sonntag gibt es in Dürnkrut und in Marchegg, jeweils eine Volksabstimmung zum Thema Fahrradbrücke über die March. Unten der Aushang in Marchegg.

Diese Fahrradbrücken würden der Gemeinde nichts kosten.
In Marchegg ist das Abstimmungsergebnis bindend, wenn 60 % für die Fahrradbrücke sind.
Es gab im Vorfeld Informationsveranstaltungen in beiden Gemeinden dazu.
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

PA: Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes jetzt! Worauf noch warten?

Amrita Enzinger

BM Leichtfried stellte das Investitionsprogramm 2017 der Asfinag vor.
Für mich als Grüne Verkehrssprecherin, die die Zukunft im öffentlichen Verkehr sieht, fällt positiv auf, dass die besonders unwirtschaftlichen und umwelt- problematischen Projekte wie die S1 (Lobautunnel) nur am Rande und die S8 (Marchfeld-Schnellstraße) gar nicht erwähnt werden.
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

S8 bringt für Marchfeld keine Entlastung, sondern Verschärft die Verkehrs-Situation Enzinger: Ausbau öffentlichen Verkehr anstatt Marchfeld-Schnellstraße und zwar jetzt

Amrita Enzinger Verkehrssprecherin

Für 5 Gemeinden gibt es eine Entlastung und für 29 Gemeinden eine Mehrbelastung bis zu 192 % mehr PKW-Verkehr

Für die Umweltverträglichkeitsprüfung der S8, die durch bestes Ackerland im Marchfeld gehen wird, brauchte die ASFINAG bisher 3 Anläufe, insgesamt 15 Jahre. 15 Jahre, indem für die Region keinerlei andere Entlastungsmaßnahmen angedacht oder umgesetzt wurden. „Diese Zeit hätte das Land NÖ jederzeit besser für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs und lokale kleinräumige Umfahrungen nutzen können, anstatt Millionen in Planungen und Leerläufe für eine Schnellstraße ins Nirgendwo zu stecken.

Fakt ist: Der Verkehr wird im Marchfeld auf Grund des Zuzugs erheblich zunehmen, und da alle quer durchs Marchfeld fahren, um zur S8 zu gelangen“, so die Grüne Verkehrssprecherin Amrita Enzinger. Ich fürchte viele Gemeinden haben sich den Verkehrszuwachs mit LKW und motorisieren Individualverkehr bei einer S8 (Zahlen lt.ASFINAG) nicht angesehen. Denn die S8 entlastet regional nur 5 Gemeinden, letztendlich wird es zu einer sehr starken Verkehrszunahme in der Region Marchfeld kommen. „Der Bezirk braucht also keine S8 sondern viel besser ausgebauten öffentlichen Verkehr sowie das 365 Euro Öffi-Ticket in NÖ. Beides würden deutlich weniger als die 600 Millionen teure „Schnellstraße ins Nichts“ kosten“, so die Verkehrssprecherin Enzinger abschließend.

141110_marchfeld-verkehrweb

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

365 EURO Ticket: Mein Resolutionsantrag wurde einstimmig am 34. Landeskongress der Grünen NÖ angenommen

amrita_landeskongress_1

Resolutionsantrag
der Delegierten des Grünen Landeskongress vom 27.11.2016 in Stockerau
betreffend 365 Euro-Öffi-Jahresticket- ein Erfolgskonzept für Niederösterreich

Das 365 €-Ticket feiert bereits Erfolge seit 2012 in Wien, jetzt auch in Vorarlberg und auch Salzburg wird das 365 Euro-Jahresticket für die Stadt Salzburg einführen. Das Top Ticket für alle die es wollen.
Von 2010 bis Ende 2015 stieg die Anzahl der Wiener JahreskartenbesitzerInnen von 355.000 auf rund 700.000. Somit haben die Wiener Linien Ende 2015 einen neuen Bestwert erreicht.
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Kategorien

Amrita Enzinger läuft unter Wordpress 4.0.18
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates