Die Grünen Niederösterreich

Kategorie: Umweltmanagement

PA: Ölbohrungen im Weinviertel für Grüne „Affront“ – Klubchefin Helga Krismer: „Klimavertrag von Paris wird damit mit Füßen getreten!“

Entsetzt ist die Grüne Landessprecherin Helga Krismer ob der Ankündigung, dass heuer 12 Bohrungen im Weinviertel durch die OMV stattfinden werden: „Angesichts des Pariser Klimavertrags sollte der Ausstieg aus fossilen Energien am Programm stehen. Öl Bohrungen und Bohrtests für neue Gasförderungstechnologien – vermutlich auch für Schiefergas (!) – passen nicht ins Energieprogramm des Landes. weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

SONNENSTROM TAG UND NACHT

TERMIN: DO, 23.02.2017, 17 bis ca . 20 Uhr
ORT: Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal
ADRESSE: Franz Mair-Strasse 47
2232 Deutsch-Wagram

Ein Vortrag mit DI Rudolf Raymann
weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Amrita im Gespräch: NR Pirklhuber Bio-Landwirtschaft trotz CETA & TTIP

Dienstag, 6. Dezember, ab 18 Uhr
Café Agnes, Bahnhof,
2232 Deutsch-Wagram

Amrita Enzinger Umwelmanagerin
Foto(c): Martin Schiffer

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Gestärkt auf dem Weg! Bieranstich mit LR Pernkopf!

Foto: Walter Vymyslicky vlnr: Mag. Johannes Nefischer (Geschäftsführer Kleinregion Marchfeld), LAbg. Amrita Enzinger, Bürgermeister Ing. Rudolf Makoschitz (Obmann Kleinregion Marchfeld), Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Bürgermeister LAbg. René Lobner

Foto:
Walter Vymyslicky
vlnr: Mag. Johannes Nefischer (Geschäftsführer Kleinregion Marchfeld), LAbg. Amrita Enzinger, Bürgermeister Ing. Rudolf Makoschitz (Obmann Kleinregion Marchfeld), Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Bürgermeister LAbg. René Lobner

Niederösterreichs Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf höchstpersönlich, nahm am 18. Oktober 2016 im Storchenbräu in Untersiebenbrunn, der Biermetropole des Marchfelds, den Bieranstich im Rahmen der offiziellen Bewerbung der Region Marchfeld um die Niederösterreichische Landesausstellung 2021, vor.

Die Verbundenheit der Marchfelder untereinander wurde durch die in großer Anzahl erschienenen Marchfelder Bürgermeister und VIPs, allen voran der Bürgermeister der Bezirkshauptstadt Gänserndorf, LAbg. René Lobner, sowie LAbg. Amrita Enzinger und der Regionsobmann der Kleinregion Marchfeld, Bürgermeister Ing. Rudolf Makoschitz, deutlich: das Storchenbräu war zum Bieranstich bis auf den letzten Platz gut besucht.

Bgm. Makoschitz führte in gekonnter Weise durch den Festakt. Dieser wurde in Form einer Filmpräsentation über das Marchfeld eingeleitet. In der Folge las die norddeutsche Autorin Christina Rademacher Textpassagen aus ihrem Buch „Unterwegs zwischen Wien und Bratislava“ und erweckte so die Aufmerksamkeit der Festgäste für die Schätze, die das Marchfeld aus ihrer Perspektive birgt. LAbg. Lobner stellte eine Vielzahl von punktgenau treffenden und eindrucksvollen Argumenten zum Marchfeld als Austragungsort der NÖ Landesausstellung 2021 vor.

Wie sehr Landesrat Dr. Pernkopf mit dem Marchfeld verwurzelt ist, wurde spätestens bei seiner Festansprache offenkundig. In sehr persönlichen Worten erzählte er von seinem Praktikum in Franzensdorf im Marchfeld, das er im Zuge seiner schulischen Ausbildung an der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt Francisco-Josephinum in Wieselburg absolviert hatte. Ebenso erinnerte er sich an das gemeinsame Musizieren mit den Marchfeldern, wie dem nunmehrigen Bürgermeister von Weiden an der March, Ing. Franz Neduchal, und dem Direktor der Raiffeisen-Regionalbank Gänserndorf, Ing. Mag. Josef Buchleitner, in der Schul-Big-Band des Francisco-Josephinums.

Landesrat Dr. Pernkopf, der selbst aus der Bierstadt Wieselburg kommt, hatte sichtlich Freude daran, diesen Bieranstich vorzunehmen. Er betonte die Highlights des Marchfelds und ermutigte dazu, weiterhin mit Elan die offizielle Bewerbung um die NÖ Landesausstellung 2021 zu betreiben.

Die Landwirtschaftliche Fachschule Obersiebenbrunn verwöhnte mit kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Marchfeld.

DI Manfred Bauer, Eigentümer des Storchenbräus, kommentiert mit den Worten: “Mit unserem Storchenbräu wollen wir die Region Marchfeld auf dem Weg zur NÖ Landesausstellung 2021 stärken. – Das Bier von hier stärkt!“

Untersiebenbrunn – Die Biermetropole des Marchfelds!
Dies wird dadurch betont, dass ab sofort alle Flaschenhalsetiketten des Storchenbräus mit dem Regionslogo des Marchfelds und dem Logo der Bewerbung um die NÖ Landesausstellung 2021 bedruckt sind.

Das Marchfeld ist die landschaftliche Metropole, die die städtischen Metropolen Wien und Bratislava verbindet!

Das Marchfeld – eine Metropole ersten Ranges!

Wer bündelt die regionalen Bemühungen um die Bewerbung einer LA21?

Der Lenkungsausschuss, der in monatlichen Abständen die Weichenstellungen vornimmt, besteht aus dem Bezirkshauptmann von Gänserndorf (Leitung), den Abgeordneten der Region, den Regionsobleuten, den Regionsgeschäftsführern, den regionalen Tourismusvertretern, dem Regionalkoordinator LA21 sowie den Bürgermeistern von Marchegg (Hauptstandort LA21) und Strasshof an der Nordbahn (Partnerstandort LA21).
Die Steuerungsgruppe, die sich vierzehntägig trifft, besteht aus dem Bezirkshauptmann von Gänserndorf (Leitung), dem Regionalkoordinator LA21, den Regionsobleuten und den Regionsgeschäftsführern. In diesem Gremium werden die konkreten Arbeitsschritte festgelegt

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Achtung noch bis 23.9.1016 Anti AKW Petition unterschreiben

Achtung nur noch bis Freitag liegt die Petition der ENU gegen die grenznahen AKW, bei Ihrer Gemeinde auf.

Es muss ein Zeichen gesetzt werden, ich hoffe, auf sehr viele Unterschriften gegen das AKW- Dukovany in Tschechien, es ist höchst an der Zeit.
Nur wenige Kilometer von NÖs Landesgrenzen im Wein und Waldviertel entfernt soll ein neues AKW gebaut werden. Zur Zeit läuft die UVP die grenzüberschreitend ist.
Parteiübergreifend rufen wir die NÖ Bevölkerung auf gegen das AKW zu unterschreiben.

2016_09_19_akw_petition_zistersdorf_web

Personen v.l.n.r.:
Bgm. KommR Wolfgang Peischl
LAbg. Amrita Enzinger
Mag. Peter Haftner (eNu)

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

20 Jahren Nationalpark Donau-Auen


Der Nationalpark Donau-Auen feiert sein 20 jähriges bestehen.

Seit mittlerweile 20 Jahren schützt der Nationalpark Donau-Auen die letzte große zusammenhängende Au-Landschaft Mitteleuropas. Dieses Jubiläum wurde am Samstag, dem 17.9.2016, mit einem großartigen Geburtstagskonzert von Ernst Molden mit Willi Resetarits & Band gebührend gefeiert.
Ich bin zuversichtlich, dass der Nationalpark noch viele Jubiläen feiern wird. Es ist gut das dieses Refugium für kommende Generationen geschützt ist.

Nationalparkdirektor Mag. Carl Manzano, LAbg. Amrita Enzinger Umweltmangerin, LhStv. Mag. Karin Renner, Ernst Molden
Am Bild: LAbg. Amrita Enzinger, Nationalparkdirektor Mag. Carl Manzano, Ernst Molden, LHStvIn. Mag. Karin Renner.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Besuch des tschechischen Botschafters im Landtag

botschafter_tschechien

Der tschechische Botschafter Jan Sechter war am 15.9.2016 im EUROPA-AUSSCHUSS im NÖ Landtag Gast. Offen wurde über gemeinsame Themen gesprochen ” Europäische Territoriale Zusammenarbeit” 2014-2020. Interreg grenzüberschreitende Projekte, über Gesundheit aber vor allem über tschech. Atomkraftwerke. Ausbau, Lizenzierung, und die Suche nach Endlagerstätten sowie über die UVP für ein neues Atomkraftwerk. Tschechien hat nur einen Anteil von 9 % an Erneuerbaren Energien, aber eine Abstimmung ergab knapp, dass die Bevölkerung die Atomkraft bevorzuge.
Das Interesse von NÖ und Tschechien an Zusammenarbeit ist sehr groß und nimmt in Zukunft an Bedeutung sicherlich zu.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Weinviertel goes ÖV!

Eingeladen bei einer SUM sind immer die VertreterInnen von Land und Gemeinden aus und rund um Wien, sowie Akteure die mit Raumordnung und öffentlichen Verkehr zu tun haben. Haupt- und einziges Thema war bei dieser Konferenz der Öffentliche Verkehr. Anwesend waren sehr viele VertreterInnen wie VOR-Geschäftsführung, ÖBB, LandesvertreterInnen usw.
sum_2016_09
VertreterInnen aus unserem Bezirk waren: BGM Kurt Jantschitsch, BGM Ludwig Deltl, DI Doris Fried Weinviertel Management sowie LAbg. Amrita Enzinger

Insgesamt wurde die Wichtigkeit des Öffentlichen Verkehrs immer betont und dass dieser an Gemeindegrenzen keinen HALT machen darf. Die Gemeinden müssen in der Frage des ÖVs enger miteinander kooperieren, sich enger abstimmen. Gemeinden sollen in Fragen des Öffentlichen Verkehrs in Zukunft enger zusammenarbeiten. Öffentlicher Verkehr nimmt an Bedeutung immer stärker zu, dieser Trend gehört gestärkt. Das Programm war sehr dicht – und informativ. In unserer Region wird der Busverkehr neu ausgeschrieben, Park & Ride Anlagen werden rund um Wien zusätzlich errichtet werden, angesprochen wurden aber auch Schwierigkeiten im Bereich ÖV, sowie die neue Tarifumstellung beim VOR.

Resümee: Öffentlicher Verkehr muss attraktiv, und leistbar sein.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

VeranstaltungsOrth ein breiter Sonnenstrahl der Sonne Marchfeld

Bei strahlendem Sonnenschein stand am 4. September 2016 die Marktgemeinde Orth an der Donau im Rampenlicht des öffentlichen Interesses in der Region Marchfeld und darüber hinaus sogar des Landes Niederösterreichs. Wie das?

LAbg Amrita Enzinger Umweltmanagerin

Die ganze Marktgemeinde Orth an der Donau hat an diesem Sonntag, der im wahrsten Sinne ein von der Sonne gesegneter Tag war, alle Register gezogen, um in einem großangelegtem Fest das örtliche Erntedankfest mit der Eröffnung des Veranstaltungshalle „Der Meierhof“ zu begehen. Alle Institutionen, Vereine und Interessenvertretungen haben an diesem Tag durch ihr aktives Mitgestalten unter Beweis gestellt, dass die Ortherinnen und Orther Profis gebührend zu feiern wissen. Dem wurde auch damit Rechnung getragen, dass eine Abordnung der Partnergemeinde Fehmarn aus Deutschland mit ihrer Rapskönigin und Rapsprinzessin extra zur Feier nach Orth an der Donau angereist kamen.

Mit einem Festzug von der Mariensäule und anschließender Hl. Messe mit Erntedankfeier in der neuen Veranstaltungshalle „Der Meierhof“ fand in dieser ein Festakt zur Eröffnung derselben statt. Die Jugendkapelle Orth an der Donau hat die gesamte Feier mit qualitativ exzellenter Blasmusik gestaltet. Beim Festakt hat Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schicker gemeinsam mit den NÖ Landeshauptmann-Stellvertreterinnen Mag. Johanna Mikl-Leitner und Mag. Karin Renner verdiente Personen um die Freiwillige Feuerwehr Orth an der Donau ausgezeichnet. weiterlesen… »

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Landespflegeheim Wolkersdorf

wolkerdorf_pfl

Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger und STR Christian Schrefel wurden von dem Direktor Mag. Andreas Strobl durch das neu erbaute Haus geführt. Sie konnten sich bei einem Besuch im neu erbautem Landespflegeheim von dem wohldurchdachten und sehr freundlich, hell gestaltetem Haus in Wolkersdorf überzeugen. Bei den Erklärungen und Erläuterungen merkte man dem Direktor an, dass sehr viel Herzblut von ihm aber auch Wissen in den Neubau aber auch in den Umbau geflossen ist.
In NÖ gibt es 48 Landespflegeheime, insgesamt leben über 5600 ältere Menschen in den Häusern. Das Wolkersdorfer LPH bietet 126 Plätze an, das Haus ist auf dem neuesten Stand der Technik und mit dem besten Know-How für BewohnerInnen und PflegerInnen gebaut worden.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Kategorien

Amrita Enzinger läuft unter Wordpress 4.0.19
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates